Preise

  • Im Rahmen meines Deputats bei der städt. Musikschule Nagold nach deren Gebührenordnung


Privatunterricht:

  • Einzelunterricht  30 min./ Schulwoche            mtl.   63,- € je Schüler
  • Einzelunterricht  45 min./ Schulwoche            mtl.   95,- € je Schüler
  • 2 er Gruppe        45 min./ Schulwoche            mtl.   47,- € je Schüler
  • 2 er Gruppe        30 min/Schulwoche              mtl.   32,- € je Schüler

 

In dieser Gebühr sind meine Fahrtkosten enthalten. Bis zu einer Entfernung von 20 km komme ich ab einer Gesamtunterrichtszeit von mind. 90 min. an den Unterrichtsort, bei einer Entfernung bis zu 40 km komme ich ab einer Gesamtunterrichtszeit von mind. 120 min. an den Unterrichtsort.

Die Monatsgebühr ist eine umgerechnete Jahresgebühr, d. h. die Ferien werden durchbezahlt. Die ersten 3 Monate gelten als Probezeit, während der mit mindestens 14tägiger Frist jeweils zum Monatsende gekündigt werden kann. Nach dieser Probezeit kann nur noch zum Schuljahres- bzw. Kalenderjahresende gekündigt werden, jeweils mit mindestens 6 Wochen Kündigungsfrist. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Sollte der Unterricht im Auftrag eines Musikvereins erfolgen, so verlieren diese Bedingungen nicht ihre Gültigkeit, wenn der Verein andere Regelungen hat; diese sind aber ergänzend zu beachten.*

Einzelstunden** von 60 min. sind nach Absprache möglich und werden am Unterrichtsende mit jeweils 42,- € bar vergütet.
Einzelstunden** von 30 min. sind nach Absprache möglich und werden am Unterrichtsende mit jeweils 21,- € bar vergütet.

 

Andere Unterrichtsformen und Abrechnungsmodelle bedürfen der gesonderten Absprache und schriftlichen Festlegung.

*Unterrichtsversäumnisse des Schülers entbinden nicht von der Zahlungspflicht.
Gebührenfreie Beurlaubungen können nur in besonderen Fällen (z.B. Krankheit oder
Erholungsaufenthalt des Schülers von mehr als dreiwöchiger Dauer); wenn möglich
im voraus, beantragt werden.
Für die volle Unterrichtsgebühr werden mindestens 33 Wochenstunden im Schuljahr
unterrichtet. Sollte diese Mindestzahl im Falle von Krankheit oder wegen sonstiger
unvermeidlicher Ausfälle der Lehrkraft unterschritten werden, ohne dass Ersatzunterricht
erteilt werden kann, so werden die Gebühren auf schriftlichen Antrag anteilig am Schuljahresende zurückgezahlt. 

 

**Vereinbarte Termine können nur bis zu 2 Tage im voraus kostenfrei abgesagt werden; bei späteren Absagen fällt mindestens die Hälfte der Unterrichtsgebühr an. Die Absage muss telefonisch auf Festnetz oder Mobiltelefon erfolgen. Ausnahmen hiervon können nur bei unvorhersehbarer Verhinderung gewährt werden.